11. November 2014


DB Motorsport: Planungen für 2015 laufen

Regen als Spielverderber bei Testtagen von Karl Wendlinger & Co. in Spielberg


Sozusagen als Saisonabschluss absolvierte das Tiroler Team DB Motorsport mit Karl Wendlinger einen Zwei-Tages-Test auf dem Red Bull Ring in Spielberg. Dieser diente aber auch schon als erste Vorbereitung für die Saison 2015.


Aus diesem Grund gab es auch für andere Fahrer die Möglichkeit, einige Runden mit dem Mercedes SLS AMG GT3 zu absolvieren. Dies stand dann gezwungenermaßen auch im Mittelpunkt. Denn der anhaltende Regen ließ geplante Arbeiten an der Abstimmung des Fahrwerkes nicht wirklich zu.

Karl Wendlinger: „Der Regen war natürlich kontraproduktiv. Trotzdem waren die zwei Tage sehr wichtig. Denn für uns Fahrer ist es immer gut, im Auto zu sitzen. Da bleibt man im Rhythmus.“

 

Abseits der Rennstrecke ist man bei DB Motorsport ebenso rege an der Arbeit. Schließlich plant man für 2015, eine komplette Meisterschaft zu bestreiten. Da laufen im Moment viele Gespräche mit Sponsoren und möglichen Piloten.

 


28. September 2014

 

Nächstes Erfolgserlebnis für Tiroler Team:

Zwei Podiumsplätze für Wendlinger & Co. bei der FIA DMV TC Trophy am Red Bull Ring!

Noch am letzten Wochenende war er als Co-Kommentator im ORF beim Formel 1 Grand Prix in Singapur im Einsatz, fünf Tage später greift Karl Wendlinger wieder selbst ins Lenkrad.

Der Kufsteiner pilotiert bei der siebenten Station zur FIA DMV Touring Car Trophy auf dem Red Bull Ring erneut den Mercedes SLS AMG GT3 des Tiroler Teams DB-Motorsport, wird damit nach den zuletzt erfolgreichen Auftritten in der Slowakei und Ungarn heuer erstmals in Österreich am Start stehen.

Sein Partner ist diesmal der 41jährige Wiener Markus Weege, im Vorjahr Gesamtsieger dieser Serie.

Die Veranstaltung in Spielberg beginnt am Freitag mit dem freien Training und den Qualifyings, am Samstag werden dann zwei Sprintrennen gefahren.

Karl Wendlinger: „Rennen in der Heimat sind natürlich immer sehr schön – noch dazu mit einem österreichischen Team. Ich habe von der Deutschen Touring Car Trophy schon sehr viel Positives gehört. Und wenn man sich die Nennliste ansieht, sind viele verschiedene Marken am Start. Das macht die Geschichte noch interessanter.“



23. September 2014

 

Tiroler bei der FIA DMV Touring Car Trophy

Karl Wendlinger am Red Bull Ring!

Nach erfolgreichen Auftritten zuletzt in der Slowakei und in Ungarn am Wochenende heuer erstmals in Österreich am Start

Für Karl Wendlinger und DB-Motorsport gibt es ein weiteres Erfolgserlebnis.

 

Nach seinen Siegen in der Slowakei und Ungarn holte der Ex-Formel-1-Pilot am Wochenende auf dem Red Bull Ring einen Podiumsplatz für das Team aus Tirol.

Mit einem Mercedes SLS AMG GT3 belegte der Kufsteiner bei der siebenten Station zur FIA DMV Touring Car Trophy in Spielberg in einem Sprintrennen den dritten Platz.

Sehr gut unterwegs war im zweiten Lauf auch Wendlingers Teamkollege Markus Weege. Der Wiener erreichte ebenfalls Rang 3, und sorgte damit für eine positive Überraschung.

Karl Wendlinger: „Mit zwei Podiumsplätzen können wir sehr zufrieden sein. Das Problem an diesem Wochenende war, die relativ harte Reifenmischung bei den kühlen Temperaturen zum Arbeiten zu bringen. Alles in allem war es für uns aber wieder eine sehr gute Rennveranstaltung.“



30. August 2014


6. Station der Artbauer Racedays in Ungarn

Erfolgreicher Auftritt von Wendlinger & Co. beim „Summer Special“ am Pannoniaring

Kufsteiner gewann zwei von drei Bewerben – mit dem jungen Michael Knes das Langstreckenrennen und auch den Sprint

Karl Wendlinger gestaltete für das Tiroler Team DB Motorsport das „Summer Special“ im Rahmen der Artbauer Race Days in Ungarn zu einem erfolgreichen Event: Der Kufsteiner gewann auf dem Mercedes SLS AMG GT3 mit Michael Knes das Langstreckenrennen, und holte sich anschließend auch noch den Sieg im „Sprint“.

Der Auftritt auf dem Pannoniaring begann für DB Motorsport mit den Trainings, wo verschiedene Set-ups erprobt und gleichzeitig verbessert wurden.

Dabei versorgte Karl Wendlinger Michael Knes, der seine Feuertaufe in einem GT-3 erlebte, natürlich mit wertvollen Tipps.

Nach getaner Arbeit standen dann die Qualifyings an, wo Wendlinger zwei Bestzeiten hinlegte.

Bei den Rennen selbst war dann der erfolgreiche GT-Pilot eine Klasse für sich, blieb zweimal siegreich, und bescherte damit auch Knes, der eine Talentprobe ablegte, ein erstes Erfolgserlebnis im neuen Metier.

 

Karl Wendlinger: „Wir haben uns als Team in Ungarn sehr gut verkauft, haben in den Trainings hart an der Abstimmung unseres Mercedes gearbeitet, und waren dann auch bei den Qualifyings und Rennen erfolgreich. Damit kann man mit den zwei Tagen wirklich zufrieden sein.“



26. August 2014

 

Im Rahmen der Artbauer Race Days:

Karl Wendlinger auch bei den Rennen am Pannoniaring dabei!

Kufsteiner diesmal mit dem jungen Talent Michael Knes auf

dem Mercedes SLS AMG GT3 von DB Motorsport im Einsatz

 

Nach seinen zuletzt drei Siegen auf dem Slovakiaring ist Karl Wendlinger diese Woche erneut bei einem Event im Rahmen der „Artbauer Race Days“ am Start: Der erfahrene GT-Pilot bestreitet auf dem Pannoniaring am Donnerstag (28.8.) und Freitag (29.8.) zwei Sprint- und ein Langstreckenrennen.

Wendlinger setzt damit seine Tätigkeit für das Tiroler Team „DB-Motorsport“ fort. Seine Aufgabe ist es, dem Team und deren jungen Fahrern mit seiner Erfahrung zur Seite zu stehen, sie bestmöglichst auf den Einstieg in den internationalen Motorsport vorzubereiten – und nicht zuletzt natürlich auch Siege bei den Rennen einzufahren.

In der Slowakei fuhr er mit Ronny Schleser, diesmal teilt er sich das Cockpit des Mercedes mit dem erst 17jährigen Tiroler Michael Knes, der nach schönen Erfolgen in der Deutschen Kart-Trophy erstmals in einem GT-3-Auto sitzen wird.


Karl Wendlinger: „Ich freue mich auf die Einsätze in Ungarn, denn es ist eine schöne Aufgabe, jungen Talenten mit meiner Erfahrung weiterhelfen zu können.“


19. Juli 2014

 

Bei den Artbauer Race Days in der Slowakei:

Voller Erfolg am Slovakiaring für Karl Wendlinger & Co.

Wichtige Erkenntnisse und ein Dreifach-Sieg mit dem

Mercedes SLS AMG GT3 für DB – operated by RPM-Motorsport

 

Der Ausflug nach Bratislava hat sich für das Tiroler Team „DB-operated by RPM Motorsport“ auf allen Linien gelohnt: Beim ersten Renneinsatz mit dem Mercedes SLS AMG GT3 konnten sowohl bei der Abstimmung, als auch bei den Reifen wertvolle Erkenntnisse gewonnen werden.

Und sozusagen zum Drüberstreuen blieb der dafür engagierte Karl Wendlinger auch noch in allen drei Rennen siegreich. Der AMG-Markenbotschafter aus Kufstein holte sich am Donnerstag das „Nightrace“, war dann am Freitag im „Sprint“ ungefährdet, und gewann anschließend mit seinem Landsmann Ronny Schleser auch das Langstreckenrennen im Rahmen der Artbauer Trophy.

 

Karl Wendlinger: „Besser hätte es nicht laufen können. Für das gesamte Team waren diese beiden Tage sehr wichtig. Es wurde viel Erfahrung gesammelt. Was für die Zukunft des jungen Teams sehr wichtig ist.“



15. Juli 2014

 

Nach den Tests wird es diese Woche „ernst“:

Karl Wendlinger am Slovakiaring erstmals für Tiroler Team im Einsatz

Ex-Formel-1-Pilot bestreitet mit dem Mercedes SLS AMG GT3

von DB – operated by RPM-Motorsport gleich drei Rennen

 

Nach zwei ausgiebigen Tests auf dem Adria Raceway in Italien folgt nun die Feuertaufe: Karl Wendlinger bringt bei der Artbauer Club Trophy am Donnerstag (17. Juli) und Freitag (18. Juli) auf dem Slovakiaring in der Nähe von Bratislava den Mercedes SLS AMG GT3 des Tiroler Teams „DB – operated by RPM-Motorsport“ bei einem Rennen zum Einsatz . . .

 

. . . und das gleich in dreifacher Ausführung:

Am Donnerstag beim sogenannten „Nightrace“ ab 22 Uhr, sowie am Freitag bei einem Sprint-Bewerb und einem Langstreckenrennen.

 

Karl Wendlinger: „Die Testfahrten waren sehr gut. Jetzt freue ich mich, mit dem Team und dem zweiten Piloten, Ronald Schleser, auch bei einem Rennen teilnehmen zu können. Ich bin auf dem Slovakiaring zwar noch kein Rennen gefahren, kenne aber das Strecken-Layout von einigen Tests. Ein schöner Kurs mit einigen anspruchsvollen Kurven, einer langen Geraden und extrem eng im Mittelteil. Bestens geeignet also, um weitere Erkenntnisse zu gewinnen.“

 


16. Juni 2014

 

Karl Wendlinger diese Woche im Doppeleinsatz:

Test in Adria, dann ab zum Legenden-Rennen!

Der Tiroler pilotiert dabei im Rahmen des F1-Grand Prix in Spielberg seinen Sauber C-14 aus dem Jahre 1995

 

Karl Wendlinger steht eine anstrengende Woche bevor: Dienstag und Mittwoch testet er mit „DB-Motorsport“ in Italien, dann geht’s gleich weiter auf den Red Bull Ring nach Spielberg, wo der AMG-Markenbotschafter beim Legenden-Rennen im Einsatz ist.

„DB-Motorsport“, ein junges Team aus Wendlingers Heimat Tirol, bereitet sich intensiv auf den ersten Einsatz vor, bedient sich bei diesem Test erneut der Erfahrung des Ex-Formel-1-Piloten, der für die optimalen Set-Ups bei deren Mercedes SLS AMG GT3 sorgen soll.

Karl Wendlinger: „Das Team ist sehr engagiert. Wir werden an beiden Tagen sehr intensiv arbeiten.“

 

Legenden-Rennen in Spielberg

Wendlinger reist dann gleich weiter nach Spielberg, wo er am Wochenende im Rahmen des Formel-1-Grand Prix beim großen Legenden-Rennen unter anderem auf Niki Lauda, Gerhard Berger oder Alex Wurz treffen wird.

Karl pilotiert am Sonntag seinen Sauber C-14, mit dem er bei seinem F-1-Comeback 1995 unterwegs war.

Karl Wendlinger: „Eine tolle Geschichte. Nicht nur für uns Fahrer, sondern auch für die Zuschauer. Ich freue mich schon sehr darauf.“

 


01. April 2014

 

Kufsteiner soll mit seiner Erfahrung helfen:

Karl Wendlinger im Rennauto – bei Zwei-Tages-Test in Italien!

Ex-Formel-1-Pilot pilotiert einen Mercedes SLS AMG GT3 des neuen Teams „DB-Motorsport“ aus Tirol

 

 

Für Karl Wendlinger beginnt morgen die Motorsport-Saison: Der Kufsteiner Ex-Formel-1-Pilot wurde kurzfristig von einem Mercedes-Kundenteam engagiert, bestreitet mit dem neuen Team „DB-Motorsport“ aus seiner Heimat Tirol Mittwoch und Donnerstag einen Zwei-Tages-Test in Italien.

Gefahren wird auf dem Adria Raceway in der Nähe von Venedig. Dort soll Wendlinger mit seiner Erfahrung helfen, den Mercedes SLS AMG GT3 mit den richtigen Setups auszustatten.

Der AMG-Markenbotschafter, der in dieser Funktion in letzter Zeit in halb Europa unterwegs war, freut sich schon auf die Testtage: „Das ist auch eine sehr gute Gelegenheit, mich auf die kommenden Aufgaben im Motorsport vorzubereiten“, sagt Wendlinger.